Lade Karte ...

Wann? Freitag, 16. März 2018 bis Samstag, 17. März 2018 / 18:00 bis 13:00

Wo? Universität Mannheim (Haupteingang)

Derzeit 30 Plätze verfügbar.


Zusatz-/Alternativentermin:
Freitag/Samstag, 13./14. April 2018

Im → ersten Workshop haben die Teilnehmenden die „Lagen“ erarbeitet, die über Sicherheit und Unsicherheit in Mannheim entscheiden. Im zweiten Workshop geht es darum, wie die verschiedenen Szenarien „Mannheim 2018“ gestaltet werden können.

Dabei werden wir auch militärische Planungsmethoden kennenlernen, die auch von Einsatz- und Rettungskräften genutzt werden.

Ziel des Workshops

  • Spielerisch werden die Teilnehmenden erarbeitet haben, wie mit militärische Planungsmethoden die Sicherheit in Mannheim gestaltet werden kann.

Ablauf des Workshops

  • 18:30 Uhr:
    Einführung: Vorstellung von Teilnehmenden, der Wargaming-Szenariomethode sowie der Ergebnisse aus dem ersten Workshop
  • 19:30 Uhr:
    Vorbereitung: Teilnehmende bereiten in drei Kleingruppen jeweils Lösungen für ein Lage-Szenario „Mannheim 2018“ vor mit jeweils einem Schwerpunkt – beispielsweise zu Öko-/Naturkatastrophen, Terror-/Militärereignissen, Sozial-ökonomische Krisen, …
  • ca. 21:30 Uhr:
    Ende Tag 1
  • 9:00 Uhr:
    Start Tag 2 mit „Lage-Frühstück“
  • 9:30 Uhr:
    Vertiefung der Workshop-Ergebnisse in Kleingruppen
  • 11:00 Uhr:
    Große Lage-Konferenz: Präsentation und Vertiefung der Lage-Szenario „Mannheim 2018“ im Plenum
  • ca. 12:30 Uhr:
    Feedback und Ende

Moderatoren und Impulsgeber

  • Hauptmann Florian Kling, Bundeswehr
  • Jens Flammann, Mannheimer Stadtevents
  • Marcel Noeding, Architekt mit Einsätzen in Krisengebieten/Naturkatastophen (angefragt)
  • N.N., Polizei Baden-Württemberg (angefragt)
  • N.N., Experte für IT-Systeme (angefragt)
  • N.N., Notfallmediziner / Epidemiologe

Ich möchte dabei sein!

Ticket-Typ Preis Plätze
Kostenbeitrag für Privatpersonen € 18,00
Kostenbeitrag für Vertreterinnen / Vertreter von Unternehmen / Organisationen. € 180,00