Wann? Mittwoch, 20. Februar 2019 / 18:00 bis 22:00

Wo? Universität Mannheim (Haupteingang)

Derzeit 12 Plätze verfügbar.


Alle → Uni-Kurse von Jens Flammann

Ökonomie läßt sich auch praktisch anwenden: Mit verhaltensökonomischen Prinzipien lassen sich „Märkte“ designen und Projekte gestalten, bei denen bestimmte Verhaltensweisen der Akteure  gefördert werden (nudging). Dafür müssen Ökonomen wissen, wie „die Märkte ticken“, müssen Wunschziele formulieren und passende Spielregeln gestalten – auch unter der Annahme, dass sich nicht alle Beteiligten zweckrational verhalten.

Marktdesign beruht auf einem Perspektivenwechsel in der Wirtschaftswissenschaft. Details und Friktionen realer Märkte werden in der Analyse nicht mehr ausgespart.“
(Achim Wambach, ZEW-Präsident → hier)

In diesem Kurs wenden die Teilnehmenden ökonomische Prinzipien in einem realen Projekt an. Dadurch erleben sie Möglichkeiten und Grenzen von Theorie in der Praxis. Um ökonomische Modelle zu erweitern, machen wir inhaltliche Ausflüge in die Sozialpsychologie und ins Projektmanagement.

Auf dieser Basis überprüfen die Teilnehmenden durch → Aktionsforschung ihre Marktdesign-Konzepte experimentell in der Praxis: In einem Praxiseinsatz bekommen sie Rückmeldungen, wo ihre Modelle erweitert werden sollten. Die Ergebnisse werden im Kurs diskutiert, um von- und miteinander zu lernen.

Feedback der bisherigen Kursteilnehmenden: „Gut, selber machen und austesten zu können.“

Themen

  • Ökonomische Paradigmen reflektieren und erweitern (verhaltensökonomische Prinzipien, wie nudging)
  • Verhaltensökonomisch-sozialpsychologische (Markt-)Modelle in Aktionsforschung auf die Praxis anwenden
  • Projektmanagement, Kommunikations- und Konfliktgestaltung in der Praxis

Lernergebnisse

  • Studierende erleben Möglichkeiten und Grenzen ökonomischer Prinzipien und Methoden im Praxiseinsatz
  • Kursteilnehmende erweitern ökonomische Paradigmen um verhaltensökonomisch-sozialpsychologische Ansätze
  • Teilnehmende definieren (ökonomische) Ziele und Regeln, testen diese mit Aktionsforschung aus

Leistungsnachweis

  • aktive Teilnahme an den Kurssitzungen
  • mindestens ein erkennbar mitdenkender Beitrag in einem Projekt

Credits / Zeitaufwand: 2 / wie bei allen Sozial skill-Kursen: ca. 56 Stunden – je zur Hälfte Präsenzzeiten und Selbststudium / Reflexion
Teilnehmendenzahl: maximal 12

Veranstaltungszeiten:

  • Mittwoch, 12.09.2018, 18:00 bis 22:00 Uhr:
    Überblick gewinnen; Praxisbeispiele und Lern-Tandems abstimmen; Forschungsthema von Marktdesign klären
    (Hausaufgabe bis zur nächsten Sitzung: Forschungsfragen und Design der Aktionsforschung entwickeln)
  • Freitag, 14.09.2018, 9:00 bis 18:00 Uhr:
    Ziel und Methoden der Aktionsforschung abstimmen;
    (Hausaufgabe bis zur nächsten Sitzung: Forschungsdesign umsetzen)
  • voraussichtlich Samstag, 22.09.2018, 14:00 bis 20:00 Uhr:
    Aktionsforschung im Praxisfeld: Forschungsdesign umsetzen
    (Hausaufgabe bis zur nächsten Sitzung: Ergebnisse der Aktionsforschung zusammenfassen)
  • Freitag, 26.10.2018, 9:00 bis 18:00 Uhr:
    Bericht aus der Aktionsforschung präsentieren, Ökonomische Einordnung

Veranstaltungsort: Universität Mannheim (Details siehe Link oben)

Studierende erhalten ein detailliertes Programm mit allen Angeboten sowie einem Anmeldeformular direkt beim Studierendenwerk Mannheim per E-Mail oder unter Telefon 0621/49072-555. Hier bitte lediglich Reservierung (als Interessensbekundung); andere Teilnehmende (Selbstzahler) melden sich bitte hier an:

Ich möchte dabei sein!

Online-Buchungen für diese Veranstaltung sind derzeit leider nicht möglich. Bitte schicken Sie uns bei Fragen eine kurze E-Mail.